FC LANGENFELD

3. Mannschaft

3. Mannschaft

...

2. + 3. Spieltag

...

Ilona Jungen

Eine makellose Bilanz

An diesem zweiten Oktoberwochenende spielten wir am Samstag auswärts gegen Mettmann-Sport 1 und am Montag, unserem Trainingsabend, (ist ja quasi auch noch Wochenende :-) ) zu Hause gegen SFD 75 Düsseldorf 1.
In Mettmann war es zunächst wie ein Deja Vu unseres ersten Spiels: Viel Platz zum Spielen in der Halle, aber beide Vereine hatten jeweils nur eine Dame, so dass wiederum nur 7 Spiele ausgetragen werden konnten. Mit dabei bei uns waren erstmals diese Saison Andre und Stefan, die dann gleich zusammen das 2. Herrendoppel bestreiten konnten.
Den ersten Satz nutzten Sie noch zum Einspielen, kamen dann immer besser zurecht und gewannen ihr Debüt schließlich in 3 Sätzen. Das 1. Herrendoppel spielten Hagen und Marcel ohne große Eingewöhnung und siegten in 2 Sätzen. Es sollten keine weiteren Satzverluste mehr folgen.
Das engste Spiel war noch das 1. Herreneinzel von Marcel (21:17 und 21:18) bei dem der Ball nach einem Ballwechsel kurioserweise mit einer Feder an der Netzkante hängen blieb und nicht mehr runter viel…
Hagen spielte im 2. Herreneinzel trotz Rücken einen souveränen Sieg heraus (zweimal zu 10) und auch Andre im 3.HE gewann, vor allem im zweiten Satz klar. Fast unter ging dabei das Dameneinzel, das Ilona bereits parallel zu den Herrendoppeln spielte. Denn es war innerhalb von ein paar Minuten vorbei, nachdem der erste Satz zu 6 zu unseren Gunsten ausging, hatte die Gegnerin keine Lust mehr, und wollte im 2. Satz gar keinen Punkt mehr machen...
Im abschließenden Mixed von Ilona und Stefan gab es nur am Anfang etwas Gegenwehr von Mettmanner Seite, aber dann doch einen klaren Sieg. Nach nur einer guten Stunde Spielzeit konnten wir uns mit einem 7:0 Sieg wieder auf den Nachhauseweg machen.
Beim ersten Heimspiel am Montag in der KAG Halle war für kühle Getränke und Knabberzeug gesorgt. Nach kurzen Diskussionen wer denn nun bei den Herren außer Hagen und Marcel noch mitmachen darf (es waren schließlich einige in der Halle! Auf Robert und Stefan fiel letztlich die Wahl) ging es auf 3 Feldern mit den Doppeln los!
Ja tatsächlich, dank Bettina und den Düsseldorferinnen, die auch 2 Damen dabei hatten, fand tatsächlich ein Damendoppel statt! Aber der Spaß dauerte nur recht kurz, nachdem Ilona und Bettina aufhörten unnötige Fehler zu machen, hatten die Gäste-Damen keine Chance mehr. Marcel und Hagen hatten im 1. Herrendoppel auch keine wirklichen Probleme und spielten die Ballwechsel konzentriert zu Ende. Eine gute Leistung.
Stefan und Robert im 2. Herrendoppel -diese Saison eine Premiere- spielten das in den entscheidenden Momenten ebenfalls sehr routiniert. Auch hier waren die Gegner weit entfernt von einem Satzgewinn. Nun waren die 3 Herreneinzel parallel an der Reihe und Marcel hatte in seinem Spiel durchaus etwas zu tun. Die beiden Sätze waren eng, aber wahrscheinlich wollte unsere Nr. 1 die Statistik nicht versauen und machte zum Schluss jeweils die entscheidenden Punkte. Nervenstark!
Hagen im 2. Herreneinzel (mit immer noch nicht viel besserem Rücken) ging wieder glatt durch in 2 Sätzen. Auch Robert in seinem 3. Einzel hat sich früh gut auf seinen mit links spielenden Gegner eingestellt und diesem keine Chance auf einen Satzgewinn gelassen. Das Dameneinzel wurde dann leider von Düsseldorfer Seite abgesagt, so dass Ilona an diesem Abend, um wenigstens ein bisschen ins Schwitzen zu kommen, noch ein Trainingsdoppel Damen gegen Herren machen musste.
Ach ja, das letztlich den 8. Punkt bringende Mixed von Bettina und Stefan ging ebenfalls schnell über die Bühne, so dass wir zum gemütlichen Teil übergehen und mit den SFD lern und anderen Zuschauern in der Halle auf unseren Sieg und unsere bisher makellose Bilanz von 22:0 Spielen, 6:0 Punkten und auf unsere Tabellenführung in der Kreisliga anstoßen konnten.
Weiter geht es erst im November nach den Herbstferien auswärts in Monheim (das Spiel wird wahrscheinlich auf den 14.11. verlegt).

Alle Ergebnisse des Spiels finden Sie unter:
https://www.turnier.de/sport/draw.aspx?id=3AE85140-FD7F-4D47-8BEE-575B0334E9D8&draw=85

1. Spieltag

...

Marcel Sieg

Starker Saisonauftakt für die Dritte

Letzte Saison lief nicht sonderlich gut für das Team um Marcel und der Abstieg aus der Bezirksklasse war die logische Konsequenz. Die Erwartungshaltung für die neue Saison war umso höher, nicht zuletzt da die Teamstrukturen im Hobbybereich optimiert wurden. Ein Kernteam wurde in der Dritten gemeldet, alle anderen Spieler in der neu formierten 4. Mannschaft die dann bei Bedarf die 3. unterstützen.
Mit diesen Neuerungen ging es in den ersten Spieltag. Hier was unser erster Gegner das Team aus Heiligenhaus. Bei Auswärtsspielen ist der Fahrdienst zu klären, wir starten mit einem kleinen Missverständnis und standen erstmal ohne ausreichend große Auto vor der Halle. Da Marcel quasi um die Ecke wohnt, sprang er spontan ein. Danke Marcel. Dass der Weg von und nach Heiligenhaus geprägt von gesperrten Straßen, Autobahnauffahrten mehr Zeit als geplant gekostet hat hier nur als Randnotiz für alle anderen Teams – Plant Puffer ein, manchmal braucht man die. In Heiligenhaus angekommen wurden wir nett begrüßt und nach dem Einschlagen konnten wir auf vier Spielfeldern loslegen.
Im 1. HD hatten Marcel und Aron recht wenig Mühe mit Ihrem Gegner und nach kurzer Zeit gingen die zwei siegreich vom Platz. Genau wie Ilona die ihr Einzel dominant (21:12 / 21:5) gestalten konnte. Hagen und Frank spielten wie in der ersten Hobbysaison (2007/8 lang lang ist’s her) wieder zusammen. Diesmal im 2. HD. Ob es an den zu schnellen Bällen der Saisonauftaktnervosität oder einfach daran lag, dass der vermeintlich stärkste Herr der Gastmannschaft im 2. HD spielte. Der erste Satz war eine schwere Geburt. Aber mit der nötigen Routine konnte der Punktrückstand aufgeholt und in der Verlängerung gewonnen werden. Der zweite Satz war denn reine Formsache. Drei Spiele gewonnen, da kein Team eine 2. Dame hatte fehlte jetzt nur noch ein Spiel zum Gesamtsieg.
Die drei Herreneinzel gingen fast zeitgleich aufs Feld. Aron hat im 2. HE sehr schnell seinen Rhythmus gefunden und die Schwäche des Gegners analysiert. Zwei mal 21:9 kann man in Kroton nachlesen. Damit ist Aron in der Krotonstatistik der beste Spieler der 3. nach dem ersten Spieltag. Weiter so Aron.
Marcel hatte im 1. HE die härteste Nuss zu knacken. Die zu schnellen Bälle taten ein Übriges das die Fehlerquote unserer Nr. 1 zu hoch war und der erste Satz an Heiligenhaus ging. Auch dem Wunsch die Bälle zu knicken wurde nicht nachgekommen. Nachdem Marcel das Problem aber elegant gelöst hat wurden auch die Sätze 2 und 3 gewonnen. Frank (als Ersatz aus der 4. Hochgezogen) hatte mit einer leichten Rückenzerrung zu kämpfen. Im HD war dies noch ein kleines Handicap.. Im 3. HE ggf. ein Grund für eine vorzeitige Aufgabe. Da Franks Gegner aus dem Umstand keinen Vorteil ziehen konnte, kam hier der Routinevorteil zum Tragen und mit einfachen taktischen Mitteln konnte auch das 3. HE gewonnen werden.
Last and least gingen Ilona und Hagen in das letzte Spiel des Tages. Das gut aufgelegte Mixed der Gastgeber konnte den ersten Satz knapp gewinnen unsere beiden den zweiten in der Verlängerung. Der dritte Satz sollte darüber entscheiden ob wir ohne Spielverlust in die Saison starten würden. Wie oft habe ich in dem Artikel über Routine geschrieben – auch hier war dies der Schlüssel zum Erfolg.
7:0 als Endstand im ersten Spiel. So kann es gerne weitergehen. Zurück in Langenfeld gab es noch Isotonische Durstlöscher am Bierwagen vor der KAG Halle.

auswaertssieg

Alle Ergebnisse des Spiels finden Sie unter:
https://www.turnier.de/sport/draw.aspx?id=3AE85140-FD7F-4D47-8BEE-575B0334E9D8&draw=85