Deutsche Meisterschaft 2022

2 Titel für Luis Pongratz bei der DM 2022

Diesmal hat es Luis geschafft und sich für seine Arbeit belohnt. 2x Deutscher Meister!! Einzel und Doppel (mit Danial Marzuan).
Einzel: Luis war Nr.1 der Setzliste. Daher hatte er erste Runde frei. Im Achtelfinale musste er gegen Felix Ma ( SSV Waghäusel). Luis hatte gegen ihn schon bei den German Ruhr International (vor 5 Wochen) gespielt. Auch diesmal behielt er in zwei Sätzen die Oberhand und siegte deutlich mit 21:11 und 21:8.
Im Viertelfinale dann aber wartete mit Alexander Becsh ( Lüdinghausen) der vermeintlich schwerste Brocken. Da der Verband nach Setzliste ging und Alexander in dieser Liste "nur" Platz 8 belegte, kam es zu dieser Konstellation schon im Viertelfinale. Eigentlich sind diese beiden die besten in diesem Jahrgang.
Luis aber zeigte in diesem Spiel von Anfang an, dass er der bessere Spieler war und liess keine Zweifel, das Feld als Sieger zu verlassen. Mit hohem Tempo und Variabilität gewann er mit 21:19 und 21:9, was zugleich das Halbfinale bedeutete.
Hier musste er gegen Rafe Kenji Braach (Solingen) spielen. Mit dem Sieg aus dem Viertelfinale im Rücken ging er mit sehr viel Selbstvertrauen in dieses Spiel. Das Ergebnis von 21:12 und 21:15 spiegelte dies wieder. Damit war das Finale sicher. Und diesmal sollte es auch mit dem Titel klappen. War er doch noch im Sommer in Ilmenau im Finale knapp gescheitert, hatte er diesmal gegen Yuri Cho (Berlin) keine Probleme und holte sich mit 21:12 und 21:16 hochverdient den Titel. Sein erster Einzeltitel im Jugendbereich!!
Doppel: Luis hatte hier mit Danial Marzuan (Frankfurt) gemeldet. Die beiden hatten auch schon sehr gute Ergebnisse vor 5 Wochen bei den Austrian Open und German Ruhr International gezeigt, als sie das Halbfinale in Österreich erreichten und in Deutschland sogar gewinnen konnten.
Als an Nummer 2 gesetztes Paar mussten sie in der ersten Runde gegen Hellbach/Verchow ( LV Nord) spielen. Mit 21:16 und 21:10 war dies eine klare Angelegenheit. Im Viertelfinale mussten sie gegen Luis` Einzelgegner, Rafe Kenji Braach/Alexander Becsh spielen. In einem von Anfang an dominierendem Spiel siegten die beiden mit 21:13 und 21:12. Somit war auch hier das Halbfinale erreicht. Hier warteten mit Yuri Cho/Mark Niemann wohl die schwerste Paarung des Turniers. Den ersten Satz verloren die beiden mit 17:21. Unkonzentriertheit und viele leichte Fehler machten es dem Gegner einfach. aber im Laufe des zweiten Satzes fanden die beiden immer besser ins Spiel und konnten dies bis zum Ende halten. Das Resultat von 21:13 und 21:15 bedeutete auch hier das Finale. Hier mussten sie gegen Euler/Sanchez spielen. In einem relativ einseitigen Spiel kamen sie nie wirklich in Bedrängnis uns sicherten sich mit 21:17 und 21:12 den Deutschen Meistertitel. Luis`zweiter Titel!!!

Was die Ausrichtung in der Westenergie Sporthalle in Mülheim betraf, so muss man anmerken, dass hier sicherlich noch Steigerungspotenzial besteht. So sollte es doch Standard sein. bei nationalen Titelkämpfen der Jugend auch Spielfeldmatten zur Verfügung zu stellen, um dem Ganzen eine bessere Atmosphäre zu verleihen und auch den Teilnehmern eine gewisse Wertschätzung entgegenzubringen.

zurück

 

 



Zahlreiche Sponsoren fördern unseren Sport

Wir bedanken uns für diese Unterstützung

  • Babolat